Grußworte


Grußwort des 1. Vorsitzenden

zum 150. Geburtstag der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V.

Die 1861 als Turnverein gegründete, heutige TSG hat in ihren Jahren zwei Weltkriege und andere Herausforderungen erfolgreich bestanden. Der Verein hat immer wieder Persönlichkeiten hervorgebracht, die klug und einsatzfreudig zum Wohl der TSG aktiv waren. Ihnen sind wir zu Dank verpflichtet, denn sie haben die Basis geschaffen für unsere heutigen Aktivitäten.

Die TSG Eppstein sieht sich heute als moderner, ehrenamtlich geführter Mehrspartenverein, der in sieben Abteilungen seinen Mitgliedern  ein reichhaltiges Sportangebot  zur Freizeitgestaltung, zur Gesundheitspflege oder zum Wettkampf macht.

Die TSG Eppstein ist sich  ihrer sozialen Verantwortung bewusst und bereit, in unserem Gemeinwesen eine entsprechende Rolle zu übernehmen.

Die Feierlichkeiten zu unserem 150. Geburtstag werden an den beiden letzten Wochenenden im Mai 2010 stattfinden. Wir haben ein umfangreiches, interessantes Programm zusammen gestellt. Es verdient viele Besucher. Auch Sie sollten dazu gehören.
Wir laden Sie herzlich ein, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen und rufen Ihnen ein Herzliches Willkommen zu.

Ihr Hans-Edgar Münch
I.  Vorsitzender


Grußwort des Schirmherrn

Wenn der größte Verein in Eppstein sein 150. Jubiläum begeht, dann feiert die ganze Stadt. Besonders, da heute fast jeder zehnte Einwohner im Schnitt Mitglied dieses Vereins ist. Denn es sind die Menschen, die seit rund fünf Generationen die TSG Eppstein prägen.
Wie heißt es so schön in der Schrift zum 100. Gründungsfest 1961: „Das Jahn´sche Gedankengut wird immer die Richtschnur unseres Handelns sein und bleiben, zum Wohle der uns anvertrauten Jugend, der Bürger unseres Städtchens, unserer Heimat und unseres geliebten Vaterlandes“.
Auch wenn uns diese Worte heute etwas pathetisch anmuten, so steckt dahinter das stetige Bemühen des Vereins, den Bürgern die Freude am Sport zu vermitteln, einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen und ein breit gefächertes Angebot preisgünstig vor Ort möglich zu machen. Von Aerobic und Leichtathletik bis Wirbelsäulengymnastik, von Boule und Handball bis Triathlon reichen heute die Aktivitäten dieses Traditionsvereins, der ganz im Sinne des „Turnvaters“ das Training als Therapie, Entspannung und zur Erhaltung der Fitness und des Wohlempfindens ansieht.
Ob Breiten- oder Leistungsport – wichtig sind hier wie schon vor 150 Jahren die Gemeinschaft und das ehrenamtliche Engagement, das sich nicht nur auf den Verein, sondern auch auf die Aktivitäten der TSG in der Stadt Eppstein ausdehnt.
Vereine wie die TSG Eppstein sind heute so wichtig für unsere Stadt wie bereits vor 150 Jahren. Zeigt doch gerade die aktuelle Diskussion, dass die Teilhabe am Sport, an Förderung und Integration für jeden zum kleinen Preis nur im Verein zu haben ist.
So gratuliere ich der TSG Eppstein ganz  herzlich zum 150. Bestehen und wünsche den Vereinsmitgliedern und Gästen der Jubiläumsfeierlichkeiten frohe und erlebnisreiche Stunden. Mögen die Festtage dem Verein und seinen Mitgliedern neue Impulse für eine weiterhin gute und erfolgreiche Vereinsarbeit geben!

Eppstein, im September 2010
Ihr Peter Reus, Bürgermeister und Schirmherr

 

Grußworte des Ortsvorstehers

In der hektischen und schnelllebigen Zeit heute ist es nicht mehr so einfach am Vereinsleben teilzunehmen. Es gilt ja flexibel zu sein.

Dabei hat sich an der Wichtigkeit eines Sportvereins wie unserer TSG nichts geändert. Das ist zum einen sinnvolle gesunde Freizeitbeschäftigung . Man fühlt sich in den zwischenmenschlichen Beziehungen angenommen und aufgehoben und zum anderen ist der Sportverein ein Bindeglied im harmonischen Miteinander zwischen Alt- und Neubürgern und zwischen Jungen und Jungsenioren.

So gesehen ist es absolut positiv, dass unsere TSG auch nach 150 Jahren noch ein starker und mit Leben erfüllter Verein ist und wir wünschen: So soll es bleiben!

In diesem Sinne wünsche ich allen Festveranstaltungen einen guten und harmonischen Verlauf, allen Teilnehmern Erfolg und Freude und zusammen mit den Festgästen frohe und unvergessliche Stunden in unserer schönen Burgstadt Eppstein.

Auf dem weiteren Weg viel Erfolg, immer genügend Bürgerinnen und Bürger die sich als Übungsleiter bzw. Übungsleiterinnen zur Verfügung stellen, und alles Gute für die kommenden Jahrzehnte.

Herzlichst

Helmut Czepl


Landrat Berthold Gall

Grußwort zum 150-jährigen Bestehen der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

als die Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein ihr 110-jähriges Vereinsjubiläum feierte, hatte sie 460 Mitglieder. Innerhalb der vergangenen 40 Jahre hat sich die Mitgliederzahl mehr als verdreifacht und für Nachwuchs ist auch weiterhin gesorgt. Mehr als die Hälfte der Mitglieder sind unter 25 Jahre alt.

Ob in der Leichtathletik, im Handball oder beim Marathonlaufen – die TSG Eppstein ist erfolgreich. Zudem leistet sie einen Beitrag für das Gemeinwesen, indem sie unseren Schulen ihren Sportplatz für den Unterricht und ihre Handballkompetenz für AGs außerhalb des Unterrichts anbieten.

Ein großes Festprogramm liegt vor dem größten und ältesten Sportverein in Eppstein. Mit einem Markt, Musik, Vorführungen, einem Festumzug und Feuerwerk wird gefeiert. Zum 150. Geburtstag gratuliere ich allen Mitgliedern herzlich.

Mit freundlichen Grüßen

(Berthold R. Gall)
Landrat

 

Sportdezernent, Kreisbeigeordneter Michael Cyriax

Grußwort zum 150-jährigen Bestehen der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

wenn die Mitglieder der TSG Eppstein 1861/03 im Mai zusammenkommen, um ihr Jubiläum zu feiern, blicken sie auf 150 Jahre des ehrenamtlichen Engagements, der engagierten Jugendarbeit, der Gesundheitsförderung und der Generationen verbindenden Gemeinschaft zurück. Damit ist der Verein mehr als nur ein Anbieter für eine Fülle von Sportarten. Der Verein ist ein wichtiger Akteur bei der Integration des Einzelnen in eine Gemeinschaft. Bei der TSG Eppstein finden Jugendliche genauso ihre sportliche Heimat wie die Generation 50plus. Aber nicht nur die Mitglieder profitieren hier von dem Verein. Durch Kooperationen mit der Comenius-Schule, die vom MTK unterstützt wird, sind Angebote entstanden, bei denen vereinsferne Kinder die Freude am Sport entdecken können.

Ohne den unermüdlichen Einsatz der vielen Freiwilligen könnte ein Verein wie die TSG Eppstein nicht leben. Mein Dank gilt daher besonders denen, die für den Sport und gemeinschaftliche Veranstaltungen wie diese Feier ihre freie Zeit investieren. Es ist eine Investition in unsere Jugend und in unser Gemeinwesen.

Ich wünsche dem Vorstand und den Mitgliedern der TSG Eppstein sowie allen Gästen unterhaltsame und fröhliche Feiern und noch viele Erfolge im Sport.

Mit freundlichen Grüßen

(Michael Cyriax)
Kreisbeigeordneter


Grußwort des Vorsitzenden des Sportkreises 30 Main-Taunus

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

zu Ihrem 150-jährigem Jubiläum gratuliere ich Ihrem Verein im Namen des Vorstandes des Sportkreises Main-Taunus ganz herzlich.

Die Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. zählt zu den größten Vereinen im Main-Taunus-Kreis. Jedem Eppsteiner Bürger ist der Verein ein Begriff. Er steht für Qualität, für sportliches Engagement und Innovation. Mit seinen vielfältigen Sportangeboten spricht er jung und alt an, den Einzelnen und die ganze Familie.

Seit 150 Jahren führt der Verein Kinder, Jugendliche und Erwachsene erfolgreich an den Sport heran, eröffnet allen Generationen die Möglichkeit einer aktiven Freizeitgestaltung. Sehr viele Eppsteiner Kinder haben bei der TSG Eppstein Turnen, Handball, Leichtathletik, Tischtennis oder eine andere Sportart erlernt. Dem Verein gelingt es im hervorragenden Maße den Leistungssport mit dem Breitensport zu verbinden und fördert somit Sport, Spiel, Spaß und Gesundheit vorbildlich.

Gerade in der heutigen Zeit, die durch ein hohes Maß an Individualität geprägt ist, bietet die TSG Eppstein vielen Kindern die Möglichkeit, neue Freunde zu finden, Sozialverhalten zu erlernen, Gemeinschaft zu spüren und die Motorik und Beweglichkeit ihres Körpers zu entwickeln. Die TSG Eppstein ist fester Bestandteil der Kinder-, Jugend-, Familien- und Seniorenarbeit in Eppstein.

Wir möchten allen danken, die sich in der Vergangenheit für die TSG Eppstein engagiert haben, angefangen bei den Betreuern und Trainern bis hin zu denjenigen, die immer wieder dafür sorgen, dass der Verein eine leistungsstarke Gemeinschaft bleibt.

Ich wünsche der TSG Eppstein auch für die Zukunft eine positive Weiterentwicklung, zahlreiche sportliche Erfolge, verknüpft mit Spaß und Freude für alle Mitglieder.

Hans Böhl
Vorsitzender des Sportkreis 30 Main-Taunus

 

Sehr geehrte Damen und Herren Vorstandsmitglieder,
liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein,

ich gratuliere Ihnen im Namen des Kreisausschusses, aber auch ganz persönlich ganz herzlich zu dem 150. Geburtstag Ihres Vereins. Ihr Verein ist in Eppstein durch seine langjährige Tradition zu einer nicht mehr wegzudenkenden und beliebten Institution geworden. Dabei haben Sie es auch geschafft, sich immer wieder neuen Sporttrends zu öffnen und mit diesem attraktiven Angebot alle Altersklassen anzusprechen. Man kann fast sagen, wer eine sportliche Betätigung in einem Verein sucht, kommt an Ihnen nicht vorbei!

Mit Ihrer großen Auswahl an sportlichen Aktivitäten von A wie Aerobic bis Z wie Zuschauen bei den verschiedenen Veranstaltungen, vom Breitensport bis hin zum Leistungssport bieten sie den Bürgerinnen und Bürgern in Eppstein viele Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen und gesund zu bleiben. Das dies obendrein für alle gleichermaßen bezahlbar ist, ist auch dem hohem ehrenamtlichen Engagement zu verdanken, ohne dies ein solches Vereinsleben nicht denkbar wäre. Diese Menschen, seien es die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder, die Übungsleiter oder die Organisatoren von Veranstaltungen, sind vielfach die guten Seelen des Vereins. Sie wirken oft im Verborgenen, sind aber die großen Stützen. Ihnen gilt mein besonderer Dank und Annerkennung anlässlich ihrer Jubiläumsveranstaltung.

Anders als vor 150 Jahren, wo es den Sportvereinen getreu dem Motto: Frisch, fromm, fröhlich, frei, hauptsächlich um die körperliche Ertüchtigung ging, haben die Sportvereine heute auch eine wesentliche integrierende Rolle in der Gesellschaft übernommen. Hier kann man lernen, Verantwortung zu übernehmen, zum Beispiel durch ein Ehrenamt, und wirkt somit auch vorbildhaft für andere. Gleichzeitig sollen aber auch der Spaß und die Freude nicht zu kurz kommen. Denn ein geselliges und soziales Miteinander prägen auch die Vereinskultur und werden somit zum Anziehungspunkt für viele Menschen.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne eine schöne Festwoche und noch weiterhin gutes Gelingen, damit ihr Verein auch weiterhin Jung und Alt in Schwung und Bewegung bringt.

Herzliche Grüße

Hans-Jürgen Hielscher
Erster Kreisbeigeordneter


Grußwort des Präsidenten des Hessischen Handball-Verbandes

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

ich möchte der TSG 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. persönlich und im Namen des Hessischen Handball-Verbandes recht herzlich zu ihrem stolzen Jubiläum gratulieren.
150 Jahre TSG Eppstein spiegeln auch 150 Jahre Geschichte unseres Gemeinwesens: Vom Deutsch-Französischen Krieg 1871 über die Kaiserzeit und die Weimarer Republik, durch zwei Weltkriege hindurch bis zur heutigen Bundesrepublik Deutschland – wechselvoller können 150 Jahre gar nicht sein.
Sport verbindet Menschen – das gilt für Ihren Verein nun schon 150 Jahre lang; Sport hat aber auch eine tragende soziale Aufgabe, vermittelt er doch mit den Tugenden Fairness, Verantwortungsbewusstsein und Gemeinschaftssinn die Grundwerte, die auch in unserer Gesellschaft für das Miteinander unverzichtbar sind, gerade auch im Rhein-Main-Gebiet.
Die Handballer der TSG Eppstein spielen noch immer eigenständig, haben in den letzten Jahren auch einige Meisterschaften erringen können und spielen im heimischen Bezirk Wiesbaden eine lebendige Rolle in der Handballfamilie.
Allen Verantwortlichen des Vereins und der Handballabteilung wünsche ich weiter eine glückliche Hand in der Vereinsarbeit und die Anerkennung von Kommune und Mitgliedern, die notwendig ist, um sich im Ehrenamt für die Gemeinschaft weiter zu engagieren; die starke Jugendarbeit verdient jedenfalls jedwede Unterstützung durch die Kommune, ich will hoffen, dass sich dies auch in einer engen Verzahnung mit den ortsansässigen Schulen dokumentieren lässt.
Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes jedenfalls dankt Ihnen und hofft, dass in Eppstein weiter engagiert genügend junge Menschen gefunden werden, die den Handballsport als sportliche Heimat annehmen.
Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne für die Feierlichkeiten viel Erfolg und noch lange Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit.

Rolf Mai,
Präsident

Liebe Turn- und Sportfreunde,

ich danke für die Einladung zum großen Jubiläum und habe mir den Termin vorgemerkt.

Im Jubiläumsjahr gedenken wir zugleich der Eröffnung des ersten Turnplatzes in der Hasenheide bei Berlin durch Friedrich Ludwig Jahn, dessen Wahlspruch, die 4 F, noch heute Wegweisung der Turnbewegung ist.
Turnen nach Jahn ist keine Sportart. Turnen ist vielseitige, lebenslange Leibesübung und geselliges Miteinander.

Ich gehe davon aus, dass der Deutsche Turner-Bund und der Hessische Turnverband  um ein Grußwort gebeten worden sind. Als Ehrenmitglied des DTB und als Ehrenpräsident des HTV ist es ganz selbstverständlich, dass es mir nicht zukommt, ein offizielles Grußwort zu verfassen.

Den umfangreichen Vorbereitungen auf die Jubiläumsveranstaltungen hin wünsche ich ein gutes Gelingen. Die Turn- und Sportgemeinde hat allen Grund, das in ihrer langen Geschichte Geleistete und das Wirken zahlreicher Persönlichkeiten gebührend darzustellen. Und es wird ganz bestimmt so sein, dass ihr  Fortbestand gesichert ist, wenn all zeit Mitglieder bereit sind, sich in den Dienst der Turn- und Sportgemeinde zu stellen.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Mais
Ehrenmitglied des DTB

Ehrenpräsident des HTV


Grußwort

Hessischer Turnverband und Turngau Mitteltaunus gratulieren der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. zu ihrem 150. Bestehen auf das Herzlichste.

Vermutlich angeregt durch das 1. Deutsche Turnfest in Coburg gründeten junge Turner in Eppstein einen Turnverein. Sie maßen ihre Kräfte in den volkstümlichen Leibesübungen und an den Geräten. Zu den Höhepunkten zählten stets die Teilnahme an Turnfesten und geselligen Veranstaltungen. Im Lauf der Jahre hat der Verein neue Sportarten aufgenommen, sein Programm für Jugendliche, Männer und Frauen aller Altersstufen erweitert und wird damit heute seiner gesellschafts- und gesundheitspolitischen Aufgabe in der Gemeinde gerecht.

Neben dem wettkampforientierten Sport werden Angebote im Bereich Freizeit und Gesundheit immer wichtiger und auch von den Bürgern verstärkt nachgefragt. Die Ursachen dafür liegen in der Veränderung unserer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Neben den sportlichen Aktivitäten, die vor allem als Ausgleich für unzureichende Belastungen unseres Herz-Kreislaufsystems und der ungenügenden oder einseitigen Beanspruchung unserer Muskulatur zu sehen sind, werden soziale Kontakte, die im Verein geknüpft und gepflegt werden können, immer wichtiger.

Deutscher Turner-Bund, Hessischer Turnverband und Turngau Mitteltaunus geben den Vereinen vielfältige Anregungen und bilden Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus. Vereine, die diese Chance nutzen, können stets neue und attraktive Angebote präsentieren und bieten damit die Voraussetzung für ein weiteres Anwachsen der aktiven Mitgliederzahl.

Für alle Aktivitäten im Jubiläumsjahr wünschen wir der Turn- und Sportgemeinde Eppstein e.V. viele Helferinnen und Helfer, allen Veranstaltungen einen guten Besuch sowie allen Abteilungen für die Zukunft alles Gute.

Turngau Mitteltaunus Hessischer Turnverband
Rolf Byron Rolf Dieter Beinhoff
Vorsitzender Präsident

Vorwort für die TSG-Eppstein

Wenn die TSG-Eppstein 150 Jahre seines Bestehens feiert, ist das nicht nur für die Turn- und Sportgemeinde etwas Besonderes, sondern auch für die Freunde dieses traditionsreichen Sportvereines. Es freut uns sehr, dass sich auch unsere Stadt, insbesondere der SC Liezen, zu den langjährigen Weggefährten der TSG Eppstein zählen darf. Immerhin haben die Leichtathleten aus Eppstein in den letzten 31 Jahren immer wieder am Bergturnfest auf der Liezener Hütte teilgenommen.

So ist im Laufe der Jahre sowohl unter den Sportlern als auch unter den Funktionären eine langjährige Freundschaft entstanden. Das zeigt einmal mehr, wie sehr das Motto „Sport verbindet“ zutrifft und so darf ich im Namen der Stadtgemeinde Liezen der TSG-Eppstein, allen voran den verdienten Funktionären, den Sportlerinnen und Sportlern meine herzlichsten Glückwünsche zum 150-jährigen Bestandsjubiläum überbringen.

Für die bevorstehenden Feierlichkeiten, an denen auch Vertreter des SC Liezen teilnehmen werden, wünsche ich gutes Gelingen und für die weiteren Jahre viel Freude und sportlichen Erfolg!

 

Herzlichen Glückwunsch!

Bürgermeister Mag. Rudi Hakel
Stadt Liezen / Österreich

 

Grußwort des Mayor of Kenilworth

Eppstein Sports Club

To all members,
I understand that the Eppstein Sports Club is celebrating its 150th anniversary this year. As mayor of Kenilworth, twinned with your lovely town, may I, along with fellow councillors, extend my congratulations on this special occasion and wish you all every success in the ensuing years.

Best wishes
Councillor Dave Shilton
Mayor of Kenilworth

TSG Eppstein

An alle Mitglieder

Ich habe erfahren, dass der Eppsteiner Sportverein in diesem Jahr sein 150. Jubiläum feiert. Als Bürgermeister von Kenilworth, partnerschaftlich vebunden mit Ihrer bezaubernden Stadt, und allen Bürgern von Kenilworth, entsende ich meine Glückwünsche für dieses spezielle Ereignis und wünsche viel Erfolg für die nächsten Jahre.

Herzliche Grüße

Dave Shilton
Bürgermeister von Kenilworth

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportlerinnen und Sportler,

die Turn- und Sportgemeinde  1861/03 Eppstein/Ts. e.V. feiert im Jahr 2011 das 150-jährige Bestehen. Zu diesem Jubiläum, aber auch zu der in den vergangenen Jahren geleisteten Arbeit darf ich Ihnen im Namen der Hessischen Landesregierung und auch persönlich als Sportminister unseres Landes für das Jubiläumsjahr sehr herzlich gratulieren.

150 Jahre nach der Gründung Ihres Vereins befinden wir uns in einer sehr schnelllebigen Zeit, die von einem modernen Verein ein adäquates Sport- und Freizeitangebot fordert. Aufgabe und Ziel ist es, die Menschen anzusprechen, zu motivieren und zum Mitmachen zu bewegen.

Sie haben die vergangenen 150 Jahre Ihres Vereins mit Leben erfüllt und ich bin mir sicher, dass Ihnen das auch weiterhin so hervorragend gelingen wird. Mit Turnen+Fitness, Handball, Tischtennis, Leichtathletik, Rasenkraftsport, Triathlon und Boule bieten Sie den 1400 Mitgliedern ein vielfältiges Sportangebot. Die Schwerpunkte der Vereinsaktivitäten bilden der Breitensport und insbesondere die Förderung der Jugend. Jugendarbeit ist der wichtigste gesellschaftspolitische Auftrag, den sich ein Verein geben kann und diesen erfüllen Sie in beispielhafter Weise. In diesem Bereich wird der Teamgeist gelehrt, der das sportliche Wirken Einzelner im Verein erst richtig zur Entfaltung bringt.

Diese Leistungen, aber auch das ehrenamtliche Engagement in dieser Zeit, gilt es im Jubiläumsjahr zu würdigen. Ich danke allen Frauen und Männern, den Übungsleitern und Trainern, allen Sponsoren des Vereins und vor allem den Eltern, die mit ihrem Engagement den Verein lebendig gestalten.

Für die Zukunft wünsche ich der Turn- und Sportgemeinde 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. eine erfolgreiche Vereinsarbeit, den Mitgliedern viel Freude und weiterhin viele sportliche Erfolge.

Wiesbaden,  Dezember 2010

Boris Rhein
Hessischer Minister des Innern und für Sport


Grußwort

Liebe Sportlerinnen,

liebe Sportler,

ich gratuliere ganz herzlich zum sehr beachtlichen 150 jährigen Jubiläum der TSG 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. Die Turn- und Sportgemeinde ist ein ganz wesentlicher Teil der Eppsteiner Gesellschaft. Dort treiben nicht nur Menschen allen Alters Sport, sondern sehr viele ehrenamtlich Tätige bereichern das Gemeinschaftsleben in Eppstein. Besonders hervorzuheben ist die Arbeit für Kinder- und Jugendliche. Es erfolgen nicht nur gemeinsame Erlebnisse, sondern es wird Ihnen über den Sport vermittelt,  sich einzubringen in die Gemeinschaft, Anerkennung zu erhalten und Verantwortung zu übernehmen. Das ist eine unschätzbare Arbeit, denn sie bietet den Jugendlichen wichtige Erfahrungen für das gesamte Leben. In dem Zusammenhang ist auch der neu gegründete Jugendvorstand zu nennen. Aber auch die Seniorenarbeit ist mehr als vorbildlich.
Die Vereinsarbeit ist geprägt durch viel soziale Verantwortung. Deshalb gilt mein besonderer Dank allen Sportübungsleitern und allen ehrenamtlich Tätigen im Verein.  Das Ziel des Vereins, eine lebendige, vielseitige, aufgeschlossene, moderne und starke Gemeinschaft zu sein, in der jeder seinen Platz findet, sich wohlfühlt und sich gerne mit seinen Fähigkeiten einbringt, leistet enormes für das friedliche Zusammenleben in Eppstein.
Ich wünsche der TSG 1861/03 Eppstein/Ts. e.V. alles Gute und viele weitere sportliche Erfolge. Auf die Feierlichkeiten freue ich mich und wünsche allen Vereinsmitgliedern viel Spaß dabei.

Herzlichen Glückwunsch!
Ihre
Nancy Faeser
Mitglied des Hessischen Landtags


Grußwort des Hess. Triathlon Verbandes zum 150-jährigen Vereinsjubiläum der Turn- und Sportgemeinde 1861 Eppstein

Zu seinem 150-jährigen Jubiläum der Turn- und Sportgemeinde 1861 Eppstein entbietet der Hess. Triathlon Verband dem Vorstand, allen Mitgliedern und namentlich seiner Triathlonabteilung aufrichtige Glückwünsche verbunden mit der Hoffnung auf weitere gedeihliche Zusammenarbeit und auf viele sportliche Erfolge für insbesondere die Triathletinnen und Triathleten des Vereins.
Als Ihr Verein vor nun mehr 150 Jahren gegründet wurde, konnte das Wort Triathlon begreiflicherweise noch niemand schreiben, die Sportart gab es schlicht noch nicht. Die erste in Deutschland dokumentierte Triathlonveranstaltung fand am 26.04.1982 in Essen statt. Anfangs galt die Sportart aufgrund der in der Hitze von Hawaii zusammenbrechenden Athleten als Sportart für „Verrückte und Spinner“. Relativ schnell wurde jedoch der gesundheitliche Wert der Sportart Triathlon erkannt. Schwimmen, Radfahren und Laufen sind seit langem anerkannt präventiv medizinisch wirksame Sportarten, die in idealer Weise den Bewegungsmangel vorbeugen, der einer der Hauptrisikofaktoren der Herz- und Kreislauferkrankungen ist.
Viele Millionen Sportler haben in den letzten Jahren an Triathlonveranstaltungen vom Jedermann Triathlon bis zum Ironman teilgenommen. Grenzerfahrung, Körper-, Gruppen-, Naturerlebnis, in dieser Vielfalt bietet der Triathlonsport wohl eine einmalige Verbindung. Wenn Kinder und Seniorensportler im Ziel sagen: „Es ist ein tolles Gefühl, wenn man es geschafft hat“, dann haben sie ihre persönliche Grenzerfahrung gemacht und können stolz auf ihre eigene Leistung sein.
So hat Triathlon mit seinem leistungs- und breitensportlichen Angebot für Jung und Alt und dem hohen Gesundheits- und Erlebniswert längst seinen Platz in der deutschen Palette und auch in der Palette des Sports in Ihrem Verein gefunden.
Mit Triathlon haben Sie eine Sportart, die in idealer Weise zu Ihren Zielen (reichhaltiges Sportangebot zur Gesundheitspflege oder zum Wettkampf, soziale Verantwortung und Förderung der Integration) passt.

Der Hess. Triathlon Verband gratuliert Ihnen zu Ihrem bedeuteten Jubiläum und wünscht der TSG Eppstein, namentlich seiner Triathlonabteilung alles Gute für die Zukunft.

Priv. Doz. Dr. med. Martin Engelhardt
Präsident des Hess. Triathlon Verbandes